Unity Faith and Order - Dialogues - Anglican Old Catholic

Anglikanisch/Alt-Katholischen Internationalen Koordinierenden Rates

Communiqué

Click here for version in English

Der Anglikanisch/Alt-Katholische Internationale Koordinierende Rat (Anglican Old Catholic International Coordinating Council, AOCICC) kam vom 8. bis 11. März 2004 im Internationalen Studienzentrum der Kathedrale von Canterbury in Großbritannien unter der Leitung der beiden Kopräsidenten, Jonathan Gledhill, Bishof von Lichfield, und Dr. Jan-Lambert Wirix-Speetjens, Bishof von Haarlem, zusammen. Der Rat dankt für die Gastfreundschaft in Canterbury, insbesondere für die herzliche Begrüßung durch Domkapitular Richard Marsh im Namen des Domdekans und des Domkapitels und für die von ihm geleitete Besichtigung der Kathedrale am Dienstagabend, den 9. März.

Anlässlich der Beendigung des im Jahr 1998 von den Erzbischöfen von Canterbury und Utrecht festgelegten Arbeitsauftrages wertete der Rat die in den letzten fünf Jahren getane Arbeit aus. Er formulierte für die Erzbischöfe und den Anglikanischen Konsultativrat sowie für die Internationale Bischofskonferenz der Utrechter Union Empfehlungen im Hinblick auf die Gestaltung der nächsten Phase der Zusammenarbeit.

Der Rat erhielt einen Bericht von Kanonikus Gregory Cameron über die Entwicklungen im Leben der Anglikanischen Kirchengemeinschaft nach der Konsekration eines Priesters, der in einer gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaft lebt, zum Bischof in der amerikanischen Episkopalkirche, sowie einen Bericht über die anglikanisch-europäische Provinzialkonsultation über anglikanische Jurisdiktionen auf dem europäischen Festland, die der direkte Mitarbeiter des Bischofs von Gibraltar in Europa, Pfr. Jonathan Goodall erstattete, der Sekretär dieses Konsultationsprozesses ist. Des weiteren wurde über kürzlich stattgefundene alt-katholische Synoden berichtet.

Der Rat bedauerte die Entfremdung zwischen der Polnisch-Nationalkatholischen Kirche in Nordamerika (Polish National Catholic Church) und den anderen Kirchen der Utrechter Union, in deren Folge es in der Frage der Ordination von Frauen zum Priesteramt zum Bruch kam.

Der Rat beriet über weitere ökumenische Beziehungen, und empfiehlt seinen Auftraggebern, dem Anglikanische Konsultativrat und der Internationalen Bischofskonferenz, wie die beiden Kirchengemeinschaften gemeinsam die Beziehungen zu den lutherischen und den orthodoxen Kirchen weiterentwickeln können.

Der Rat freut sich auf die Feier des 75. Jubiläums der Unterzeichnung des Bonner Abkommens, bei dem anglikanische und alt-katholische Kirchen gegenseitig ihre Katholizität anerkannten und miteinander in eine "Interkommunion" eintraten. Zu den Vorschlägen, wie das Jubiläum des Abkommens, das 1931 unterzeichnet wurde, zu begehen ist, gehören eine gemeinsame Internationale Theologenkonferenz im Jahr 2005 und eine liturgische Feier im Rahmen des Internationalen Alt-Katholikenkongresses in Freiburg i.B.

Der Rat dankt Gott für alles, was in der Zusammenarbeit unserer beiden Kirchengemeinschaften auf verschiedenen Ebenen, einschließlich der Ortsebene, erreicht worden ist, und vertraut darauf, dass die Partnerschaft zwischen anglikanischen und alt-katholischen Kirchen auch weiterhin ein Zeugnis sein möge für das neue Leben, das wir in Christus finden.

10. März 2004

Für weitere Informationen kann Kontakt aufgenommen werden mit Pfr.in Dr. Angela Berlis (Tel. +31-(0)26-4423 654, email), oder mit Revd. Canon Gregory K. Cameron (Tel. +44-(0)20-73133900, email).

Die Mitglieder des Internationalen Anglikanisch/Alt-Katholischen Koordinierenden Rates sind:

Alt-Katholisch
Bischof Dr. Jan-Lambert Wirix-Speetjens - Kopräsident
Pfarrerin Dr. Angela Berlis - Kosekretär
Kan. Pfr. drs. Wietse van der Velde
Professor Dr. Urs von Arx

Anglikanisch:
The Rt Revd Jonathan Gledhill - Kopräsident
The Revd Canon Gregory K Cameron - Kosekretär
The Revd Gabriel Amat
Mrs Gillian Ratcliff
The Revd Canon Dr J Robert Wright

Beobachter: The Revd Dr Charles Hill, Council of Christian Unity, Church of England

Administrative Unterstützung: The Revd Terrie Robinson